Slider-Bild

Allzeit bereit

Slider-Bild

voller Einsatz

Slider-Bild

in die Zukunft

Slider-Bild

Slider-Bild

Slider-Bild

Slider-Bild

Slider-Bild

Slider-Bild

Slider-Bild

Slider-Bild

07.03.2022 |

36. Delegiertenversammlung 2022 der STBV

Am 26.02.2022; Samstag fand in Zürich die alljährliche Delegiertenversammlung der STBV statt. Dies war bereits die Ausgabe Nummer 36. Nachdem sich der Vorstand nach seiner Vormittagssitzung im Federal verköstigt hatte, ging es am Nachmittag mit der DV weiter. Anwesend war natürlich der Vorstand, ein Duo aus Mostindien, die Zürcher, ein Sarganser aus dem Heidiland und eine grüne Truppe aus dem Zigerschlitz. Alle trafen nach der Präzision einer Schweizer Uhr im Sitzungszimmer ein und schon bald begann die Versammlung. Im allgemeinen ging die Sitzung relativ schnell über die Bühne. Zunächst wurden Jahresrechnung, Protokolle und etc. abgenommen. Danach wurden die vergangenen Jahre, die wie in anderen Sportarten, auch für die Torballszene zwei ziemlich düstere Jahre waren. Zwei Jahre lief praktisch gar nichts. Ende Oktober 21 folgte dann aber der erste Lichtblick, als im Tal der grünen Drachen endlich wieder ein Torball über den Hallenboden geballert wurde. Nach über 600 Tagen Pause war dies das erste Turnier in der Schweiz. Im Februar 22 folgte in Amriswil der Suissecup. Der Suissecup ist ein fast schon vergessen gegangenes Turnier, dass ganz spontan und aus improvisationstechnischen Gründen aus der Versenkung geholt wurde. Am Turniertag war aber weit und breit keine Improvisation mehr zu spüren. Alle Anwesenden genossen das Turnier. Es scheint sogar, als sei dies für eine Weile das letzte Turnier unter Coronamassnahmen gewesen.

Zum Schluss der Versammlung wurde dann noch der Torballförderer des Jahres 2021 gewählt. Auch wurde beschlossen, dass man ab dem nächsten Jahr die << mano d'oro>>, das Pendant zum Ballon d'Or, an den besten Spieler und die beste Spielerin aus der Schweiz verleihen will. Nach der Sitzung ging es für alle Beteiligten noch in das obligate <<eine>> Bier.

Joel Bischofberger