Slider-Bild

Allzeit bereit

Slider-Bild

voller Einsatz

Slider-Bild

in die Zukunft

31.05.2016 |

Torball-Schweizermeisterschaft der Damen und Herren

Der Tag der Entscheidung war gekommen! Am 21. Mai reisten 7 Herrenteams und 4 Damenteams aus den verschiedensten Ecken der Schweiz nach Münchenstein, um dort um den Meistertitel zu kämpfen. Nebst dem friedvollen Zusammensein, ging es auf dem Spielfeld ab und zu sehr emotional zu und her, aber das gehört dazu!

Es waren allesamt sehr interessante Spiele. Beim ersten Spiel Amriswil 1 gegen deresgleichen 2, schaffte Amriswil 1  einen guten Startschuss und zwang Amriswil 2 mit 8:1 in die Knie. Parallel war das Spiel Zürich Leu gegen Land, ebenfalls Zürcher, zusehen. Diesmal waren die Löwen hungrig und besiegten die Zürich Ländler mit 9:6. Auch die anderen Spiele trugen einiges zum Tag bei. Zum Beispiel TC Heidiland gegen TCB Basel war sehr interessant. Das Spiel war sehr ausgeglichen und somit auch das Resultat. Beide Mannschaften trennten sich mit 2:2. Das erste Spiel Heidiland Damen gegen Amriswil Damen ging ebenfalls mit einem Unentschieden, 3:3, aus.

Die Amriswiler 2 waren zwar letzte geworden, doch sie haben sich besser ins Spiel gefunden und ergatterten sich einen Punkt. Die Löwen blieben nach wie vor auf dem 6. Rang mit 9 Punkten. Dennoch ergatterten sie sich an diesem Tag 5 Punkte. Mit 2 Punkten mehr erreichte Zürich Land den 5. Rang. TC HeidiLand konnte sich einen Rang steigern und schaffte es mit 13 Punkten auf dem 4. Rang. Der TCB Basel holte sich Bronze, die Glarner verbesserten sich vom 4. Auf den 2. Platz. Die Amriswiler 1 blieben beständig und holten mit 18 Punkten den Schweizermeistertitel. Gross war die Freude bei den Thurgauern, lag der Sieg des letzten Meistertitels 10 Jahre zurück.

Bei den Damen ging es nicht weniger sportlich zu und her. Auch sie hatten eine Vor- und Rückrunde, jedoch wurden diese im Gegensatz zu den Herren am selben Tag ausgetragen. Die Amriswilerinnen zeigten viel Kampfgeist und Siegeswille, mussten sich aber mit dem 4. Platz zufrieden geben. Die Bronzemedaille ging an TB Glarus 11 Tödi. Im Finale trafen TB Glarus 11 Rauti und TC Heidiland aufeinander. Am Anfang konnten die Heidiländerinnen gut mithalten, im Laufe des Spiels dominierten die Glarnerinnen aber klar und sicherten sich die Goldmedaille mit einem 8:2 Sieg.

Nach der Siegerehrung offerierte die schweizerische Torballvereinigung zu ihrem 30-Jahr-Jubiläum einen Apéro für alle.

Wir danken den Baslern für die gute Organisation und freuen uns aufs nächste Mal.

Leandro Zamuner